Wo Forschung und Praxis aufeinandertreffen: Die EVENTUS Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft GmbH

Teil zwei der Serie: Das Forschungsjahr 2018 in KODIMA – Eindrücke, Ergebnisse und Ausblicke der fünf Teilvorhaben

Office_Tax_Consultancy


Das Verbundprojekt KODIMA nahm im Herbst 2017 seine Arbeit auf. Seither hat sich einiges getan: Erhebungen, Konferenzen und Publikationen. In der Serie „Das Forschungsjahr 2018 in KODIMA“ werden die fünf Teilvorhaben, das heißt die Universität Rostock (Seniorprofessur Wirtschafts- und Organisationspsychologie), FOM Hochschule, HR Excellence Group GmbH, ECOVIS Europe AG und die EVENTUS Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft GmbH auf das erste Jahr im Verbundprojekt zurückblicken. Außerdem werden sie ihre bisherigen Forschungsarbeiten und (ersten) Ergebnisse in jeweils eigenen Blogbeiträgen skizzieren und einen Ausblick auf das kommende Jahr geben. Im zweiten Teil berichtet das Team der EVENTUS GmbH Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft.

Zum Start des Projektes gab es für die EVENTUS GmbH Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft inhaltlich vorerst wenig Umsetzungs- bzw. Handlungsbedarf. Daher war das Unternehmen zu Beginn damit beschäftigt, seine rund 50 Mitarbeiter laufend über die Zusammenarbeit, die jeweiligen Unterstützungstätigkeiten sowie Ergebnisse der Forschungsprojekte der einzelnen Teilvorhaben zu informieren. Im Zeitraum von März bis Juli 2018 erfolgten in der Kanzlei der EVENTUS GmbH durch den Verbundpartner, die Universität Rostock, zahlreiche Online-Befragungen, um eine Skala zur Messung des Digitalisierungsgrades von Steuerberatungskanzleien zu entwickeln. Im Anschluss führte die Universität Rostock weitere Befragungen und Interviews mit Mitarbeitern des Unternehmens durch, wobei die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche erfasst wurden. Die Befragung richtete sich sowohl an Buchhalter und Steuerfachangestellte, als auch an Steuerfachwirte und Steuerberater. Nach ersten Auswertungen folgte eine persönliche Beobachtung der unterschiedlichen Arbeitsplätze einiger Mitarbeiter an den Standorten Wolfenbüttel, Braunschweig und Gifhorn. Hierbei beobachtete das Team der Universität Rostock Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte und Steuerberater bei ihrer alltäglichen Arbeit. Insbesondere wurde dabei untersucht, inwieweit die Digitalisierung und die digitalisierte Arbeit bereits in den Arbeitsalltag integriert sind. Hier konnte auch der Einfluss der Digitalisierung in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Mandanten, Behörden (Finanzämter etc.) sowie interne Abläufe beobachtet und zur Auswertung durch das Team der Universität Rostock genutzt werden.

Im Laufe des Jahres 2018 hat die EVENTUS Wolfenbüttel Steuerberatung GmbH zudem an zahlreichen Telefonkonferenzen, internen Projekttreffen und Workshops mit den zuständigen Teilprojektleitern und Ansprechpartnern der anderen Teilvorhaben teilgenommen. Hier wurden die jeweiligen Forschungsergebnisse der Teilvorhaben vorgestellt, erörtert, diskutiert und weitere Ziele gesetzt.

In der ersten Jahreshälfte fand mit dem Verbundpartner HR Excellence Group ein Workshop zum Kompetenzmanagement statt. Daran nahmen neben der Geschäftsführung auch erfahrene Mitarbeiter der EVENTUS GmbH teil. Themen waren die Kompetenzerfassung und Auswertung der Kompetenzprofile. Anschließend erfolgte im Mai 2018 durch die HRE Excellence Group eine Onlinebefragung der Mitarbeiter der EVENTUS GmbH anhand eines Fragebogens zur Selbsteinschätzung im Rahmen der Kompetenzentwicklung. In der zweiten Jahreshälfte wurde der Workshop fortgesetzt und die anonymisierten Ergebnisse der Mitarbeiter-Selbsteinschätzung durch die HRE Excellence Group der Geschäftsführung präsentiert. 

Im Januar 2019 führte unser Verbundpartner die FOM-Hochschule teilstandardisierte Interviews mit Mitarbeitern sowie dem Geschäftsführer der EVENTUS GmbH. 

Derzeit stehen bei der EVENTUS GmbH Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft persönliche Feedbackgespräche an. Hierzu wurden von der HR Excellence Group Mitarbeiter ausgewählt, deren Angaben bei der Online-Befragung für die Forschungsarbeit der HR Excellence Group eine besondere Relevanz zeigten. In den Einzelgesprächen wird das Thema Digitalisierung in der täglichen Arbeit der Mitarbeiter spezifischer hinterfragt, um noch aussagekräftigere Ergebnisse zu erreichen, die sich dann auf die Handlungsempfehlungen für die EVENTUS GmbH und andere Kanzleien auswirken können.

Zudem fand auch ein Erfahrungsaustausch zwischen der EVENTUS GmbH Wolfenbüttel Steuerberatungsgesellschaft und der ECOVIS Europe AG statt, um die inhaltlichen Punkte für die  Entwicklung eines Qualifizierungskonzeptes abzustimmen, das auf die Bedingungen digitaler Arbeit eingeht.

Auch im weiteren Verlauf des Jahres wird es regen Austausch in Form von Workshops der einzelnen Teilvorhaben geben. Im Herbst 2019 ist die erste Diskussion der Handlungsempfehlungen bei der FOM Hochschule in Hamburg geplant.

Autor/innen: Hakan Yergün, Leiter KODIMA Teilvorhaben 5 und Carmen Palm, Projektmitarbeiterin KODIMA

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (FKZ 02L15A312) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
© 2017 KODIMA   |   Impressum