Neue Publikation zur Skalenentwicklung

bild-blog-produktivität

Aufbauend auf der Entwicklung von Skalen zur Erfassung des Digitalisierungsgrades der Arbeit bzw. der Organisation (Müller et al., 2018, abrufbar unter Publikationen) erfolgten im Teilvorhaben der Universität Rostock weitere Untersuchungen zur Validierung der ODG Skala. Dabei wurde überprüft, inwiefern die Skala auch wirklich das misst, was sie messen soll. Der neueste Beitrag liefert einen Überblick über den theoretischen Hintergrund, die Hypothesengenerierung, die Vorgehensweise im Rahmen der Validierung sowie die wesentlichen Ergebnisse. Zur Konstruktvalidierung der ODG-Skala wurden zwei voneinander unabhängige Fragebogenstudien im Juni und September 2018 auf den Kompetenztagen und dem Beratertag der Ecovis Europe AG durchgeführt. In beiden Studien wurde sowohl die Leistung und die Wahrnehmung der Zusammenarbeit auf individuellem wie überindividuellem Niveau im Fragebogen erhoben, dabei wurden aber einmal Mitarbeiter/innen befragt, im anderen Fall dagegen Führungskräfte.

Für nähere Informationen steht das Working Paper aus der Reihe Rostocker Beiträge zur Wirtschafts- und Organisationspsychologie mit dem Titel „Studien zur Validierung der Skala zur Erfassung des organisationalen Digitalisierungsgrades (ODG)“ unter Publikationen zum Download bereit.

Autor: Philipp Görs, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Seniorprofessur Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Rostock

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (FKZ 02L15A312) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
© 2017 KODIMA   |   Impressum