Erkenntnisse aus dem Ecovis Kompetenztag: Evolution statt Revolution

Persönliche Vernetzung als Umsetzungsstrategie der Digitalisierung

Weiterbildung mit Meerblick – maritim ging es zu beim 7. Ecovis Kompetenztag, der Anfang Juni 2018 in Rostock-Warnemünde stattfand. Bei sommerlichen Temperaturen und einer leichten Brise diskutierten rund 350 Mitarbeiter(innen) des Beratungsunternehmens nicht nur aktuelle fachliche Fragestellungen. In diversen Workshops wurden aktiv Themen rund um die fortschreitende Digitalisierung bearbeitet. Unter dem Workshop-Titel „Gemeinsam die künftige Aus- und Weiterbildung gestalten“, den Ecovis gemeinsam mit Kolleg(inn)en von der Universität Rostock durchführte, wurden erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt KODIMA in Arbeitsgruppen diskutiert. Mit einem an das Visionscoaching angelehnten Ansatz konnten potenzielle Lücken in der beruflichen Aus- und Weiterbildung herausgearbeitet werden. Diese sollen u. a. Eingang in die Teilvorhaben des Verbundprojektes finden.

Der Ecovis Kompetenztag ist als eintägige, jährlich stattfindende Veranstaltung durch einen gestaltenden dialogischen Ansatz und den persönlichen Austausch zwischen den Teilnehmer(innen) gekennzeichnet. Dies trifft gleichermaßen für die inhaltliche Gestaltung, die gemeinschaftliche Entwicklung von Lösungsansätzen aber auch den Feedbackprozess zu. In Verbindung mit dem diesjährigen Leitthema „Digitalisierung und Zukunft“ stellt sich die Frage: Wie passt der Ecovis Kompetenztag mit seinen persönlichen Kontakten und den „realen Gesprächen“ in die Zeit?

Virtuelle Kommunikation ist weiter auf dem Vormarsch und prägt zunehmend unsere Lebens- und Arbeitswelten. Damit Dinge im Unternehmen vorangebracht werden können, bedarf es einer gemeinsamen Basis: Vertrauen. Vertrauen lässt sich nur schwer über virtuelle Kommunikation aufbauen. Das Zwischenmenschliche muss passen. Gemeinsam lachen, angeregt diskutieren und zusammen Neues ausprobieren – das verbindet, stärkt die persönliche Ebene und schafft letztendlich ein belastbares Fundament, um gemeinsam künftige Herausforderungen erfolgreich anzugehen. Der Ecovis Kompetenztag fördert diese Vernetzung und ist somit eine bewährte Gelegenheit und eine sinnvolle Ergänzung in der modernen Kommunikationswelt.

Digitalisierung oder gar digitale Revolution und Transformation sind aktuell prägende Themen – auch in der steuerberatenden Branche und ein Stück weit für den Ecovis Kompetenztag. Dennoch versteht Ecovis die Veränderung auch als Evolution auf der Basis eines gegenseitigen Austausches zwischen Mitarbeiter(innen), Berater(innen), Mandant(inn)en und Lieferanten. Natürlich schafft Veränderung viele Unsicherheiten und bietet gleichermaßen viele Chancen. Da braucht es eine gewisse Zeit, bis sich die Beschäftigten in der Kanzlei an neue Technik und Abläufe gewöhnt haben. Hier hilft es, neugierig sein und zu bleiben, miteinander zu reden und einfach auszuprobieren.

Einige Ecovis Kanzleien haben die ersten Schritte in Richtung vollumfänglicher Digitalisierung schon unternommen und entwickeln sich zu echten „Digitalisierungs-Fans“. Auf dem Ecovis Kompetenztag berichteten sie u. a. über ihre Erfahrungen, machen so Veränderungen für andere Kanzleien transparent, wecken Neugier, nehmen Ängste und bauen Vorbehalte ab. Der Ecovis Kompetenztag und ähnliche Veranstaltungsformate bei Ecovis mit zahlreichen konstruktiven Diskussionen und dem gegenseitigen Austausch zeigen immer wieder, dass dieser Ansatz im Unternehmen gut funktioniert.

Autor: Alrik Zech, ECOVIS Europe AG

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (FKZ 02L15A312) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
© 2017 KODIMA   |   Impressum