Die voranschreitende und zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt beeinflusst nicht nur die Geschäftsprozesse der Unternehmen im produzierenden Sektor, sondern nimmt zugleich sehr großen Einfluss auf die bestehenden Geschäftsmodelle im Dienstleistungssektor. Dies betrifft auch die tägliche Arbeit der Steuerberatungsbranche.   

Schon jetzt unterstützen zahlreiche digitale Tools unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit. Durch den steigenden Digitalisierungsgrad hat sich das Anforderungsprofil an die Beschäftigten in den vergangenen Jahren verändert. Diese Entwicklung wird zum einen durch interne Faktoren, wie dem Streben nach weiterer Produktivitätssteigerung, und zum anderen durch externe Faktoren, wie der Erwartung nach weiteren Digitalisierungsmöglichkeiten seitens der Mandanten, verstärkt.

Die EVENTUS GmbH untersucht im Rahmen des Verbundprojektes als praktischer Partner in einem Teilvorhaben, ob sich die von der Universität Rostock, der FOM Hochschule, der HR Excellence Group und der ECOVIS Europe AG entwickelten Handlungsempfehlungen in der Praxis einer Steuerberatung bewähren – und zwar auf Basis eines Feldtests.

Dabei werden u.a. folgende Fragestellungen verfolgt:

  • Welche Maßnahmen müssen hinsichtlich der Organisations- und Führungsstruktur umgesetzt werden?
  • Welche Anforderungen/Kompetenzen haben Beschäftigte zukünftig aufgrund der digitalen Gegebenheiten mitzubringen?
  • Wie müssen Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Steuerberatung künftig gestaltet werden?
  • Welche Softwareanpassungen sollten gemeinsam mit Anbietern von Softwarelösungen entwickelt werden?
  • Welche Auswirkungen hat die Umsetzung der Handlungsempfehlungen auf die Arbeitsproduktivität der Beschäftigten?

Im Rahmen des Projekts wird ein praxisorientiertes Feldtestdesign entwickelt und die gebündelten Handlungsempfehlungen der vorangegangenen Teilvorhaben in die Prozesse, Organisation und Ausstattung der EVENTUS GmbH übertragen.

Um verlässliche Aussagen über den Erfolg der Handlungsempfehlungen machen zu können, werden in der Vorbereitung des Feldtests entsprechende Maßnahmen zur Entwicklung von Komponenten in Form von on-the-job Beobachtungen, Interviews, Workshops, Coaching und Training oder neuen Prozesse und Strukturen durchgeführt.

Zielsetzung der EVENTUS GmbH ist es, die internen Arbeitsprozesse zu optimieren, um eine Produktivitätssteigerung im Bereich der Leistungserstellung zu erzielen und die betriebliche Personalentwicklung entsprechend anzupassen.

Es ist davon auszugehen, dass die weitere Digitalisierung von Arbeitsprozessen und die damit verbundenen Veränderungen in der Arbeitswelt nicht nur positive Auswirkungen haben werden, was  bei den Beschäftigten eine Abnahme der Motivation und Zufriedenheit nach sich ziehen könnte. Deshalb ist es zwingend erforderlich, die validen Ergebnisse nach Durchführung des Feldtests zu besprechen und gegebenenfalls Anpassungen an den ursprünglich formulierten Handlungsempfehlungen vorzunehmen. Zudem muss eine Kosten-Wirksamkeitsanalyse der Investitionen und Veränderungsprozesse durchgeführt werden. Als Ergebnis des Teilvorhabens sollte für die EVENTUS GmbH ein Konzept zur Optimierung der Arbeitsprozesse vorliegen, das sowohl den Kriterien der Eignung als auch der Wirtschaftlichkeit entspricht.  

Autor: Hakan Yergün, Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH)

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (FKZ 02L15A312) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
© 2017 KODIMA   |   Impressum