Das Teilvorhaben der Universität Rostock, Seniorprofessur Wirtschafts- und Organisationspsychologie, hat im Februar das zweite White Paper aus den laufenden Verbundprojektaktivitäten veröffentlicht. Es befasst sich mit der Perspektive von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf die durch die Digitalisierung bedingten Veränderungen im Arbeitsalltag. Ihre Erwartungen und Befürchtungen wurden im Rahmen einer explorativen Untersuchung in Steuerberatungskanzleien erhoben. Die Beobachtungen und Interviewergebnisse machen deutlich, dass handlungsregulationstheoretische Aspekte der Arbeit im Zusammenhang mit der Digitalisierung detailliert zu betrachten sind. Diese werden im weiteren Verlauf des Verbundprojektes KODIMA systematisch untersucht.

Das White Paper steht im Bereich Publikationen zum Download bereit.

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (FKZ 02L15A312) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.
© 2017 KODIMA   |   Impressum